Arztpraxis


akademische Lehrarztpraxis der Universität Tübingen


Dr. med. Jens A. Steinat

Facharzt für Allgemeinmedizin,

Notfallmedizin, Akupunktur, Gesundheitsförderung und Prävention (cmi)

Dr. med. Daniela Steinat

Fachärztin für Allgemeinmedizin

(angestellte Ärztin)

 

Schlossstr. 11

71570 Oppenweiler

 

Tel.: 07191/44247

Fax: 07191/45087

 

e-mail: oppenweiler@arztpraxis-dr-steinat.de

 

Barcode für Ihr Smartphone

Herzlich willkommen auf unserer Praxisseite

 

ACHTUNG:

 

Wir vertreten den erkrankten Kollegen Dr. Stefan Gerber bis auf weiteres. Die gilt für Sprechstundentermine, schriftliche Anforderungen bitte an Praxis Dr. Gerber. Wir bitten um Verständnis, wenn es dadurch zu zeitlichen Verzögerungen kommen sollte.

Wir wünschen unserem sehr geschätzten Kollegen schnelle gute Besserung.

 

 

AUFKLÄRUNGSUNTERLAGEN SARSCoV2 Impfungen:

 

https://www.zusammengegencorona.de/downloads/#mediafilter=corona-schutzimpfung

 

 

Einwilligungsbogen mRNA Impfstoff Biontech: 

 

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Einwilligung-de.pdf?__blob=publicationFile

 

Aufklärungsmerkblatt mRNA Impfstoff Biontech:

 

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Aufklaerungsbogen-de.pdf?__blob=publicationFile

 

 

 

Es ist mittlererweile nicht mehr machbar Mailanfragen zu beantworten. Bitte verstehen Sie es, wenn keine oder nur sehr spät eine Antwort erfolgt. Diesbezüglich sind Kapazitätsgrenzen erreicht.

 

ACHTUNG: Wir können momentan bis 28 SARS CoV2 Impfungen je Woche durchführen.

 

BITTE grundsätzlich telefonische Terminvereinbarung. Nicht ohne Termin kommen. Infektfälle werden primär per Telefon oder Telemedizin abgeklärt und ggf. unter Schutzmaßnahmen zu Hause besucht oder ausserhalb der Sprechzeit einbestellt.

 

ACHTUNG: Unsere Praxis darf nur mit Mund-Nasen-Maske betreten werden und unter Einhaltung der Abstandsregeln. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei zu hohem Patientenaufkommen zeitweise Patienten nach draussen schicken.

 

 

AKTUELL: Bezüglich des Vorgehens mit möglichen Infektionen mit dem neuen Corona-Virus, orientieren wir uns an den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes.

 

Rufen Sie grundsätzlich vor Besuch der Praxis bei uns an. Wir schicken alle Patienten, die ohne Terminvereinbarung kommen wieder nach Hause. Ausnahme: Lebensbedrohung. Sie bekommen selbstverständlich einen Termin und/oder Rückruf. Wir wollen die Frequentierung des Wartezimmerbereiches niedrig halten.

Zudem möchten wir die Regelversorgung aufrecht erhalten.

Sie können zu Ihren geplanten Blutabnahmen und eingeplanten Terminen problemlos in die Praxis kommen. Wir sind gut strukturiert und die Abläufe sind gut eingespielt. Das Wartezimmer ist leer. Videosprechstunden können durchgeführt werden.

 

Es wird leider zu gewissen Einschränkungen der Versorgung kommen, wir versuchen, diese möglichst gering zu halten. Verschiedenste bürokratische Arbeitstätigkeiten wie Rehaanträge, Anfragen bezüglich Schwerbehindertenanträgen, Versicherungsauskünfte und Kassenanfragen können bis auf weiteres nicht zeitnah bearbeitet werden. Dies wird bei Beruhigung der Lage nachgeholt. Wir bitten herzlichst um Ihr Verständnis.

 

Wir weisen darauf hin, dass es keinen Grund zur übertriebenen Sorge gibt. Über 80% der Erkrankungen verlaufen milde oder sogar unbemerkt. Wichtig ist jedoch die Reduktion der gesamten Krankheitsfälle zum Schutz von medizinischem Personal und Risikogruppen und zur Schonung der medizinischen Ressourcen. Zudem verläuft die Virusinfektion oftmals unkalkulierbar und kann in allen Altersgruppen zu schweren Verläufen führen. Mittlererweile ist bekannt, dass es zur Auslösung von Endothelentzündungen kommen kann, die Gerinnungsstörungen, Herzinfarkte und weitere Gefäßkomplikationen verursachen können. Bei Kindern besteht der Verdacht darauf, dass ein Kawasaki-Syndrom ausgelöst werden kann, welches eine schwere und lebensbedrohliche Erkrankung darstellt.

Diese Komplikationen sind zwar sehr selten, rechtfertigen jedoch, nicht zu sorglos mit dem Infektionsschutz umzugehen und die empfohlenen Maßnahmen weiterhin ernst zu nehmen.

 

Wir halten ausreichend Desinfektionsmittel und Schutzmasken vor, müssen jedoch wegen Nachlieferschwierigkeiten die Bestände schonend behandeln. Auch aus diesem Grund versuchen wir vermehrt, durch vorherige telefonische Kontaktaufnahme Risikofälle zu filtern.

 

Sie kennen mich und mein Team seit Jahren und wissen, dass wir verantwortungsbewusst mit der Lage umgehen und lieber umsichtig als nachlässig sind.

 

Bei Fragen und oder Anregungen bin ich persönlich unter der bekannten e-mail Adresse erreichbar.

 

Sollte ein Notfall bestehen und Sie uns über die Praxisnummer 07191/44247  bedingt durch eine lange Warteschleife nicht erreichen können, sind wir über Handy 01520/4669941 erreichbar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Blick von der Praxis auf das Rathaus von Oppenweiler
Blick von der Praxis auf das Rathaus von Oppenweiler
Blick auf Oppenweiler vom Staigacker aus
Blick auf Oppenweiler vom Staigacker aus

 

 

Barcode für Ihr Smartphone